News und Publikationen

Neues bei Coface

10.12.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Alle Coface-Publikationen

10.12.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Unternehmensinsolvenzen in Frankreich: Weniger viele, dafür grössere

In Frankreich sind die Unternehmensinsolvenzen in den ersten zehn Monaten des Jahres um 3,3% zurückgegangen. Nach einem schwierigen ersten Quartal, insbesondere durch die Auswirkungen der "gelben Westen", sind sie seit Mai 2019 stetig rückläufig. Infolgedessen wird erwartet, dass die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Gesamtjahr zum vierten Mal in Folge zurückgeht. Coface erwartet jedoch für 2020 einen leichten Anstieg der Insolvenzen (+0,9%) für rund 52.000 Verfahren, was primär auf die erwartete Verlangsamung der Baukonjunktur zurückzuführen ist, die 2019 stark von öffentlichen Aufrägen getragen wurde.

Mehr Informationen
24.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Umfrage 2019 zu Zahlungsverhalten von Unternehmen in Deutschland: Trendwende möglich

Dies ist die dritte Ausgabe der Coface-Umfrage über das Zahlungsverhalten von Unternehmen in Deutschland. Sie wurde diesen Sommer unter 442 teilnehmenden Unternehmen durchgeführt. Unsere Umfrage zeigt, dass sich Deutschland in einer Phase der Trendwende befindet. Der Druck auf die Unternehmen durch den internationalen Wettbewerb nimmt zu. Dies ist einer der Gründe, warum deutsche Unternehmen ihre durchschnittliche Kreditdauer von 29,8 Tagen auf 35,9 Tage zwischen 2017 und 2019 erhöht haben.

Mehr Informationen
17.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Branchenrisiken - Oktober 2019

13 major sectors assessed worldwide. Coface assessments are based on 70 years of Coface expertise and on the financial data published by listed companies from 6 geographical sectors. 5 financial indicators are taken into account: turnover, profitability, the net debt ratio, cashflow, and claims observed by our risk managers.

Mehr Informationen
17.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Karte Länderrisiken - Oktober 2019

Aktuellste Ausgabe der Karte Länderrisiken. Die Karte der von Coface bewerteten 161 Länder einsehen, zum herunterladen in ausdruckfähiger Qualität.

Mehr Informationen
17.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Weltwirtschaft 2020: Allgemeine Verlangsamung trotz Massnahmen der Zentralbanken - Barometer Länder und Branchenrisiken - Oktober 2019

Wie in der Vergangenheit prägten viele politische Ereignisse den Sommer: eine weitere Episode der argentinischen Wechselkurskrise, ein unerwarteter Regierungswechsel in Italien, grosse Demonstrationen in Hongkong und Russland, eine immer anspruchsvollere Fortsetzung des "Brexit"-Prozesses und ein Angriff auf Ölanlagen in Saudi-Arabien.

Mehr Informationen
17.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Agrar- und Ernährungssektor: Wie sehen die Aussichten in einer von protektionistischen Spannungen geprägten Weltwirtschaft aus?

Der Agrar- und Ernährungssektor (sowie der ICT-Sektor) standen im Mittelpunkt des globalen Handelskrieges, der durch die Tatsache verschärft wurde, dass die Vergeltungsmassnahmen Chinas oft auf die Sojaimporte der USA zielten. Infolgedessen ist der US-amerikanische Agrar- und Ernährungssektor, insbesondere der US-amerikanischen Sojaexport, von dieser Situation negativ betroffen.

Mehr Informationen
03.10.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Die Strategie "Made in Russia": ein begrenztes Instrument zur wirtschaftlichen Diversifizierung

Dank der Bemühungen der Behörden schreitet die Diversifizierung der russischen Wirtschaft voran, insbesondere in bestimmten Sektoren wie der Informationstechnologie, der Pharmazie, der Automobilindustrie und dem Agrar- und Ernährungssektor. Im letzteren Fall wurde der Prozess durch russische Gegenmassnahmen gefördert, die als Reaktion auf westliche Sanktionen beschlossen wurden.

Mehr Informationen
24.09.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Niederlande: Was ist das Erfolgsgeheimnis des niederländischen Handels?

Im Jahr 2018 waren die Niederlande der sechstgrößte Warenexporteur der Welt. In der Kategorie Dienstleistungsexporte belegten die Niederländer 2015 den achten Platz. Bei den Exporten im Verhältnis zum BIP belegten die Niederlande 2015 den dritten Platz (direkt hinter Irland und der Schweiz). Die Zeiten haben sich jedoch geändert ...

Mehr Informationen
12.09.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Insolvenzen in Zentral- und Osteuropa: Soweit so gut, trotz eines zunehmend herausfordernden weltwirtschaftlichen Umfelds

Die Region Mittel- und Osteuropa verzeichnet ein beispielloses Wachstum in der Europäischen Union. In den kommenden Jahren wird jedoch mit einer Verlangsamung gerechnet.

Mehr Informationen
05.09.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Coface CEE TOP 500 Companies - 2019 Edition

Analysen zeigen, dass das günstige wirtschaftliche Umfeld für die 500 grössten Unternehmen der Region von Vorteil war, was zu höheren Umsätzen führte. Verschiedene Herausforderungen führten jedoch zu einem Rückgang des Nettogewinns. Der Wettbewerb wird immer intensiver und es ist ein höherer Umsatz erforderlich, um im Vergleich zu den Vorjahren in das Ranking aufgenommen zu werden.

Mehr Informationen
03.09.2019
Publikationen zu Coface

Coface: A world of trade

Kompetenz & Agilität: Wir glauben, dass der Handel die treibende Kraft für Wertschöpfung und Stabilität weltweit ist, aber nicht ohne Risiken und Komplexität. Deshalb ist es unsere Aufgabe, Ihnen zu helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um es Ihnen zu ermöglichen, Ihr Geschäft mit Zuversicht und ohne Rückschläge zu entwickeln.

Mehr Informationen
01.08.2019
Publikationen zur Wirtschaft

GCC, Golf-Koopertionsrat: Restriktive finanzielle Bedingungen für Unternehmen regen alternative Finanzierungsquellen an

Trotz der Verbesserung der Wirtschaftsleistung im gesamten Golf-Kooperationsrat (GCC) sind die monetären und finanziellen Bedingungen im Vergleich zu vor 2015 weiterhin angespannt. Der Zugang zu Finanzmitteln bleibt eines der Schlüsselthemen für Unternehmen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Das Kreditwachstum in der Region hat sich dank der höheren Ölpreise etwas erholt, bleibt aber unter dem historischen Durchschnitt.

Mehr Informationen
09.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Asia-Pacific Corporate Payment Survey 2019: Verschlechterung der Zahlungstrends in Zeiten von Handelskriegen

Handelskriege, volatile globale Kapitalströme, verlangsamendes Wachstum in den Vereinigten Staaten (USA) und Europa, Brexit – Unternehmen in der Region Asien-Pazifik (APAC) mussten im vergangenen Jahr eine Reihe von politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Hürden meistern. Um die Auswirkungen solcher Ereignisse auf Unternehmen besser zu verstehen, führt Coface jährliche Umfragen zum Zahlungsverhalten von Unternehmen auf der ganzen Welt durch. Der 2019-er Asia-Pacific Corporate Payment Survey umfasst neun Volkswirtschaften in der Region APAC. Für die Umfrage wurden im vierten Quartal 2018 Daten bei über 3.000 Unternehmen erhoben.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Barometer Länder- und Branchenrisiken - Juli 2019: Spannungen im Handel dominieren die Weltwirtschaft

Der erste Teil des Jahres 2019 wurde durch den Rückgang des Welthandels gekennzeichnet. Gemäss unseren Prognosen wird der Welthandel für das ganze Jahr 2019 (-0,7%) rückläufig sein. Trotzdem erwartet Coface in der zweiten Hälfte 2019 eine leichte Erholung.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Karte Länderrisiken - Juli 2019

Aktuellste Ausgabe der Karte Länderrisiken. Die Karte der von Coface bewerteten 161 Länder einsehen, zum herunterladen in ausdruckfähiger Qualität.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zu Coface

Branchenrisiken - Juli 2019

13 wichtige Sektoren weltweit bewertet. Der Kreditrisikoindikator basiert auf 70 Jahren Erfahrung von Coface und auf veröffentlichten Finanzdaten von börsennotierten Unternehmen in 6 Regionen der Welt. 5 Finanzindikatoren werden berücksichtigt: Umsatz, Rentabilität, Nettoverschuldungsgrad, Cashflow und Schadenerfahrung aufgrund der von unseren Risikomanagern beobachteten Schäden.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Politische Risiken in Afrika: Die Temperatur steigt an.

Afrika hat in den letzten Monaten eine Vielzahl politischer Ereignisse erlebt. Wo werden sich nach der Verschlechterung der Sicherheitslage im Sahel, sowie der durch den Druck der Strassen erzwungenen Abreise historischer Führer aus Algerien und Sudan, die politischen Risiken in der zweiten Jahreshälfte manifestieren?

Mehr Informationen
19.06.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Ungewisse Zukunft für Erdgas: Wie können Risiken den aktuellen Boom zunichte machen?

Die Energiewirtschaft entwickelt sich rasant: Da erneuerbare Energiequellen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen immer beliebter werden, sinken ihre Kosten. Neue Formen der Stromersparnis sind in jüngster Zeit in den Mittelpunkt der internationalen Aufmerksamkeit gerückt, was zu hohen Investitionen und Forschungsaufwendungen geführt hat. Darüber hinaus verliert Erdgas im Kampf gegen den Klimawandel zunehmend seinen Ruf als saubere Energiequelle, da es stärker verschmutzt als erneuerbare Alternativen.

Mehr Informationen
18.06.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Studie zum Zahlungsverhalten in Marokko 2019: Es dauert zu lange bis Zahlungen eintreffen

Im ersten Quartal 2019 führte Coface die vierte Umfrage zum Zahlungsverhalten von Unternehmen in Marokko durch. Diese Umfrage zielt darauf ab, die Entwicklung der Zahlungsbedingungen und -verzögerungen zu überwachen. Das Zahlungsverhalten spiegelt die Entwicklung der wirtschaftlichen Situation und des Geschäftsumfelds wider.

Mehr Informationen
28.05.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Unternehmensinsolvenzen in Frankreich: Kleinstunternehmen am stärksten betroffen

In den ersten vier Monaten des Jahres 2019 stieg die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Frankreich um +0,8%. Diese Quote war im Januar und Februar besonders hoch, vor allem aufgrund der Auswirkungen der Bewegung "gilets jaunes" (gelbe Westen); die steigende Insolvenzrate ging jedoch im März und April zurück. Dennoch geht Coface davon aus, dass die Insolvenzen, trotz des robusten Wirtschaftswachstums, im gesamten Jahr 2019 um +1,7% zunehmen werden (…)

Mehr Informationen
Oben
  • English
  • Français
  • Deutsch