News und Publikationen

Neues bei Coface

01.08.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Alle Coface-Publikationen

09.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Asia-Pacific Corporate Payment Survey 2019: Verschlechterung der Zahlungstrends in Zeiten von Handelskriegen

Handelskriege, volatile globale Kapitalströme, verlangsamendes Wachstum in den Vereinigten Staaten (USA) und Europa, Brexit – Unternehmen in der Region Asien-Pazifik (APAC) mussten im vergangenen Jahr eine Reihe von politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Hürden meistern. Um die Auswirkungen solcher Ereignisse auf Unternehmen besser zu verstehen, führt Coface jährliche Umfragen zum Zahlungsverhalten von Unternehmen auf der ganzen Welt durch. Der 2019-er Asia-Pacific Corporate Payment Survey umfasst neun Volkswirtschaften in der Region APAC. Für die Umfrage wurden im vierten Quartal 2018 Daten bei über 3.000 Unternehmen erhoben.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Barometer Länder- und Branchenrisiken - Juli 2019: Spannungen im Handel dominieren die Weltwirtschaft

Der erste Teil des Jahres 2019 wurde durch den Rückgang des Welthandels gekennzeichnet. Gemäss unseren Prognosen wird der Welthandel für das ganze Jahr 2019 (-0,7%) rückläufig sein. Trotzdem erwartet Coface in der zweiten Hälfte 2019 eine leichte Erholung.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Karte Länderrisiken - Juli 2019

Aktuellste Ausgabe der Karte Länderrisiken. Die Karte der von Coface bewerteten 161 Länder einsehen, zum herunterladen in ausdruckfähiger Qualität.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zu Coface

Branchenrisiken - Juli 2019

13 wichtige Sektoren weltweit bewertet. Der Kreditrisikoindikator basiert auf 70 Jahren Erfahrung von Coface und auf veröffentlichten Finanzdaten von börsennotierten Unternehmen in 6 Regionen der Welt. 5 Finanzindikatoren werden berücksichtigt: Umsatz, Rentabilität, Nettoverschuldungsgrad, Cashflow und Schadenerfahrung aufgrund der von unseren Risikomanagern beobachteten Schäden.

Mehr Informationen
04.07.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Politische Risiken in Afrika: Die Temperatur steigt an.

Afrika hat in den letzten Monaten eine Vielzahl politischer Ereignisse erlebt. Wo werden sich nach der Verschlechterung der Sicherheitslage im Sahel, sowie der durch den Druck der Strassen erzwungenen Abreise historischer Führer aus Algerien und Sudan, die politischen Risiken in der zweiten Jahreshälfte manifestieren?

Mehr Informationen
19.06.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Ungewisse Zukunft für Erdgas: Wie können Risiken den aktuellen Boom zunichte machen?

Die Energiewirtschaft entwickelt sich rasant: Da erneuerbare Energiequellen im Vergleich zu fossilen Brennstoffen immer beliebter werden, sinken ihre Kosten. Neue Formen der Stromersparnis sind in jüngster Zeit in den Mittelpunkt der internationalen Aufmerksamkeit gerückt, was zu hohen Investitionen und Forschungsaufwendungen geführt hat. Darüber hinaus verliert Erdgas im Kampf gegen den Klimawandel zunehmend seinen Ruf als saubere Energiequelle, da es stärker verschmutzt als erneuerbare Alternativen.

Mehr Informationen
18.06.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Studie zum Zahlungsverhalten in Marokko 2019: Es dauert zu lange bis Zahlungen eintreffen

Im ersten Quartal 2019 führte Coface die vierte Umfrage zum Zahlungsverhalten von Unternehmen in Marokko durch. Diese Umfrage zielt darauf ab, die Entwicklung der Zahlungsbedingungen und -verzögerungen zu überwachen. Das Zahlungsverhalten spiegelt die Entwicklung der wirtschaftlichen Situation und des Geschäftsumfelds wider.

Mehr Informationen
28.05.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Unternehmensinsolvenzen in Frankreich: Kleinstunternehmen am stärksten betroffen

In den ersten vier Monaten des Jahres 2019 stieg die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Frankreich um +0,8%. Diese Quote war im Januar und Februar besonders hoch, vor allem aufgrund der Auswirkungen der Bewegung "gilets jaunes" (gelbe Westen); die steigende Insolvenzrate ging jedoch im März und April zurück. Dennoch geht Coface davon aus, dass die Insolvenzen, trotz des robusten Wirtschaftswachstums, im gesamten Jahr 2019 um +1,7% zunehmen werden (…)

Mehr Informationen
21.05.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Vom Nachahmer zum Vorreiter: Bilanz der 5G-Ambitionen Chinas

China hat sich schnell zu einem großen Player in der 5G-Technologie entwickelt; dies dank einer klaren strategischen Ausrichtung festgelegt von der Regierung verbunden mit Unterstützung hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE). Diese neue Technologie ist Teil der Initiative „Made in China 2025“, mit der die chinesische Regierung die Selbstversorgung in High-End-Industrien anstrebt. China hat seinen Ansatz auf 5G abgestimmt und einige Erfolge sind bereits sichtbar. So stammen beispielsweise 40% der globalen Patente für die aktuellen 5G-Netzwerkstandards von chinesischen Unternehmen. Darüber hinaus werden chinesische Unternehmen von 5G profitieren. Huawei ist weltweit führend bei Netzwerkinfrastrukturen und hält derzeit 29% des Marktes (...)

Mehr Informationen
09.05.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Luxusgüter-Marktentwicklung in Zeiten des globalen Wirtschaftsabschwungs: Ist es diesmal anders?

The luxury market is unique, mainly due to the fact that its products are consumed for social distinction. This has helped companies in the segment to outperform other sector-segments over the past years. Nevertheless, the luxury market is facing important challenges, notably regarding counterfeit products, a risk for companies, and e-commerce, which is disrupting how business is conducted. In addition, the market is not immune to challenging economic conditions. Global economic activity is currently experiencing a slowdown: Coface forecasts a global GDP growth rate of 2.9% in 2019 after 3.2% in 2018, and this will have an impact on some luxury products. Looking ahead, the rise of emerging markets’ middle classes – especially in China – presents great opportunities. Despite global economic slowdown, we are therefore expecting the luxury retail market overall to be resilient, notably benefiting from the rise of Chinese consumers’ appetite for luxury.

Mehr Informationen
18.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Zentralasien: Ist der «Menage a trois» mit China und Russland von Dauer?

Zentralasien ist sowohl Partner als auch Handelsportal für China und Europa. Es befindet sich an zwei Seiten der Neuen Seidenstrasse. Trotz Kritik ist China am stärksten an der Entwicklung der zentralasiatischen Korridore beteiligt. Dieser Einsatz ist angesichts der Konkurrenz durch andere Strecken und der schlechten regionalen Zusammenarbeit nicht offensichtlich. Während der russische Einfluss durch Transferzahlungen, Militärstützpunkte und Kultur nach wie vor beträchtlich ist, wird er in wirtschaftlichen Angelegenheiten von China abgelöst.

Mehr Informationen
18.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Karte Länderrisiken - April 2019

161 Länder unter der Lupe

Mehr Informationen
18.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Branchenrisiken - April 2019

Die 13 wichtigsten Branchen weltweit auf dem Prüfstand

Mehr Informationen
18.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Barometer Länder- und Branchenrisiken - April 2019: Der grosse industrielle Positionswechsel setzt sich fort

Zu Beginn des Jahres 2019 haben sich die Anzeichen für die globale Konjunkturabschwächung weiter verstärkt: Die Unternehmen sind deutlich weniger zuversichtlich als vor einem Jahr, und der Welthandel zeigt Anzeichen von Müdigkeit.

Mehr Informationen
09.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Despite five years of “Modinomics”, India continues to be constrained by economic fragilities

When Narendra Modi ran for Prime Minister in 2014, he pledged to boost the competitiveness of India’s industrial sector to promote growth. Five years later, the economy is in a better position, but many of the structural fragilities that Modi inherited continue to afflict India today.

Mehr Informationen
03.04.2019
Publikationen zu Coface

Registration document 2018

Registration document including the Financial report.

Mehr Informationen
02.04.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Lateinamerika: Brasiliens und Mexikos Ölindustrie - entgegengesetzte Politik?

Vor dem Hintergrund eines voraussichtlich weiterhin volatilen globalen Ölmarktes dürften die beiden größten lateinamerikanischen Volkswirtschaften – Brasilien und Mexiko – mittelfristig erhebliche Veränderungen in ihrer Energiepolitik vornehmen. Beide Länder haben im vergangenen Jahr nach polarisierten Wahlen neue Präsidenten ernannt: In Brasilien trat der rechte Präsident Jair Bolsonaro im Januar 2019 sein Amt an, während im Dezember 2018 der linke André Manuel Lopez Obrador (AMLO) eintrat. Ebenso haben die beiden Ölindustrien zwei wesentliche Gemeinsamkeiten: Ihre staatlichen Unternehmen haben erhebliche finanzielle und Governance-Probleme erlebt, und beide Länder sind Rohölexporteure und Importeure von Nettoölderivaten. Umgekehrt scheinen sie in Bezug auf die Energiepolitik entgegengesetzte Richtungen einzuschlagen.

Mehr Informationen
14.03.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Studie zum Zahlungsverhalten in China (2019): Längere Verzögerungen, da das Wirtschaftswachstum abflacht.

Im Jahr 2018 erlebte die chinesische Wirtschaft einige Schwierigkeiten. Die Ausfälle bei US Dollar Unternehmensanleihen haben sich auf 16 Milliarden Dollar vervierfacht, während die vom Obersten Gerichtshof der Volksrepublik China abgewickelten Insolvenzen 6.646 Fälle erreichte (......)

Mehr Informationen
04.03.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Studie zum Zahlungsverhalten in Polen: Robustes Wirtschaftswachstum hat Zahlungsverzögerungen nicht eliminiert (Poland Payment Survey 2019)

The third edition of Coface’s survey on payment experiences in Poland was carried out in December 2018 with 293 companies participating in the study.

Mehr Informationen
26.02.2019
Publikationen zur Wirtschaft

Turkey’s economic slowdown continues, but exports offer some support

Turkey is experiencing a severe economic slowdown, coupled with a jump in inflation, as a result of the sharp depreciation of the lira during 2018.

Mehr Informationen
Oben
  • English
  • Français
  • Deutsch